Stützpunkt
Christophorus 9

Der Christophorus 9 in Wien fliegt durchschnittlich fünf Einsätze pro Tag. Seit Bestehen absolvierte der Christophorus 9 mehr als 25.000 Einsätze, davon mehr als die Hälfte in Niederösterreich, gefolgt von Wien und dem Burgenland. Am Häufigsten wird zu internistischen Notfällen gerufen.

Die speziell ausgebildete ÖAMTC-Crew setzt sich aus einem 3-er Team zusammen: Flugrettungsarzt, Flugretter und Pilot. Jährlich kommen sie rund 18.000 Mal mit einem der Christophorus-Notarzthubschrauber Menschen in Not zu Hilfe. Das Erfolgsrezept: Rasche Hilfe durch perfekt ausgebildete Notärzte, Flugretter und Piloten. Die zehn Notärzte beim C9 in Wien kommen alle vom Wiener Krankenanstaltenverbund und sind somit mit den lokalen Gegebenheiten bestens vertraut. Unterstützt werden Piloten und Notärzte von neun Flugrettern, die von der Wiener Berufsrettung gestellt werden.

Die Crew befindet sich täglich, von Beginn des Sonnenaufgangs bis zum Ende des Sonnenuntergangs, in permanenter Einsatzbereitschaft am Stützpunkt. Ausnahme für den Christophorus 9 in Wien: im Hochsommer, bei sehr zeitigem Sonnenaufgang, beginnt der Dienst erst um 6.00 Uhr bzw. verlängert sich die Dienstzeit im Winter bis 20.00 Uhr.

Viele Menschen sagen einfach nur Danke …

“Sehr geehrtes Christophorus 9 -Team!
Auch wenn es durch Ihre Flüge mit dem Helikopter im Bereich der Gasometertürme etwas lauter werden kann, wollte ich, als Bewohnerin des Schildes (Gasometer B)”, Ihnen sagen, dass Ihre Hilfeleistung und schnelle Bereitschaft die Geräusche auf jeden Fall übertönt. Bei jedem Wetter und zu jeder Uhrzeit abrufbereit zu sein, sollte heutzutage mehr geschätzt werden. (…) Ich möchte mich bei Ihnen für Ihre Arbeit und Engagement bedanken, auch wenn das oftmals von manchen Anrainern nicht verstanden wird.“

Christophorus 9 Einsätze

Einsätze

Im Jahr 2021 flogen die 17 ÖAMTC-Hubschrauber 19.253 Einsätze.

Christophorus 9 Webcam

Webcam

Blick auf das Helipad am Dachgeschoß des ÖAMTC Mobilitätszentrums.

Christophorus 9 Crew

Crew

Die Crew besteht aus einem Notarzt, einem Flugretter und dem Piloten.

Einsätze in Zahlen

2021 waren Einsatzursache Nummer eins 48 Prozent internistische und neurologische Notfälle. 17 Prozent der Einsätze galten Unfällen, die sich bei der Arbeit, in der Freizeit oder im häuslichen Umfeld ereignet haben und 7 Prozent der Einsätze wurden bei Verkehrsunfällen geflogen.

%

Internistische und neurologische Notfälle

%

Unfälle im Haushalt, in der Arbeit oder Freizeit

%

Verkehrsunfälle

Vielen Dank für die Unterstützung 

logo von chemomedica